Modulbeschreibung

Es gibt zahlreiche Stilmittel, um einen Song über die gesamte Dauer interessant und spannend zu halten. Dazu zählen unter anderem rhythmische Verdichtungen, Rhythmuswechsel, alternative Spielweisen und alternative Akkorde. Neben den Grundakkorden (Dur und Moll) gibt es noch eine Vielzahl weiterer Akkorde, die Dir erlauben, Deinen Song interessanter und abwechslungsreicher zu gestalten. In Modul 6 der Songwriting Academy lernst Du ausgehend von den Standardakkorden auf einfache Weise minor 7, major 7 und minor 9 Akkorde zu bilden, welche unbegrenzte harmonische Entwicklungen ermöglichen. Darüber hinaus lernst Du, die Spannung in Deinem Song durch Variationen und Kontraste in Rhythmus und Spielweise von Anfang bis Ende aufrecht zu halten. Aktuelle Workshops per Mail: Academy News abonnieren

Theorie

– Min7 / Maj7 / 9 Akkorde verstehen
– Typische Akkordfolgen in Blues und Swing
– Alterierte Akkorde
– Variation von Rhythmus und Spielweise

Analyse

– Hör Analyse – Min7 / Maj7 / 9
– Grundtonbezogen hören

Praxis

– Bildung von Min7 / Maj7 und 9 Akkorden
– Spannung im eigenen Song erhöhen
– Griffbilder auf Gitarre und Klavier

Termine

– Sa. 12.05.2018 | Jetzt voranmelden | Next: 13.10.2018
– Ab 4 Teilnehmern
– Persönliche Beratung: 0176 38552759

Anmeldung bis 27.04.2018

Single Workshop
€ 75,00
1 Modul der Academy
1 Halbtages-Workshop
 
Zahlungsart: Überweisung
 
Songwriting Academy - 1 Day
€ 140,00
2 Module der Academy (nach Wahl)
1 Ganztages-Workshop bzw. 2 Halbtages-Workshops
 
Zahlungsart: Überweisung
 
Singer-Songwriter Package
€ 280,00
2 Module der Academy (nach Wahl)
1 Ganztages-Workshop bzw. 2 Halbtages-Workshops
+ 4h Recording Package
Zahlungsart: Überweisung
 
„Du willst Musik machen, aber hast nicht Musik studiert? Das schaffst du nie.“ Solche Sätze musste ich mir des Öfteren anhören, weil ich „nur gerne“ singe. Dann hab ich durch Zufall im Internet den Workshop von Amir entdeckt. Einen Tag bevor der Workshop startete, war ich richtig aufgeregt. Wie wird das wohl? Wen treffe ich dort? Muss ich mir jetzt nochmal die Musiktheorie aus der Schule ansehen, damit ich verstehe, was Amir mir sagen will? Und am Ende habe ich mir zu viele Gedanken gemacht: Der Workshop hat mir genau das Handwerk gegeben, auf das ich gewartet habe. Leicht verständlich bespricht Amir mit den Teilnehmern die Grundlagen der Musik, die für Popsongs nötig ist. Und dass, ohne niemals den Bezug zur Praxis zu verlieren. Neben der Theorie werden aktuelle Bespiele aus der Popmusik analysiert und danach geht’s auch schon ans Eingemachte: ein Workshop soll schließlich nicht nur Wissen vermitteln. So sind innerhalb von zwei Tagen erste Skizzen für Songideen entstanden, zu denen ich allein wahrscheinlich nicht gekommen wäre. Natürlich braucht das etwas Übung, aber auch in der Hinsicht hat Amir mir meine Scheu nehmen können. Der Workshop war für mich somit ein voller Erfolg!
Michelle von RuschinskiBerlin